E-Bike -Pedelec

Elektrorad * E-Bike * Pedelec


Auch wenn Elektrofahrräder nicht nur für die ältere Generation gebaut werden, habe ich mich mit zunehmenden Alter mit dem Thema beschäftigt. So ein Elektrorad wird auch als Elektrofahrrad, E-Fahrrad, E-Rad, E-Bike oder eBike bezeichnet. Unterschieden werden diese Elektroräder in zwei Kategorien:


Pedelec: Elektrofahrräder mit Tretunterstützung
E-Bike: Elektrofahrräder mit tretunabhängigem Zusatzantrieb


Ein Pedelec (Pedal Electric Cycle) ist also ein Fahrrad, bei dem der Fahrer beim Pedalieren von einem Elektroantrieb unterstützt wird. Ein E-Bike kann dagegen, auch ohne Tretunterstützung fahren.


Vorteile beim ‚E-Bike': Man kann auch damit fahren bzw. sich fahren lassen, ohne das man in die Pedale tritt und das meist bis zu einer Geschwindigkeit von 45 Km/h.
Nachteile: Helmpflicht (nicht unbedingt als Nachteil zu sehen), Versicherungskennzeichen und Betriebserlaubnis sind erforderlich und der Gesundheit tut es auch nicht gut, wenn man _nichts_ mehr tun muss.


Vorteile beim ‚Pedelec': Keine Helmpflicht (ja ok, kann von Nachteil sein, wenn was passiert), man braucht kein Versicherungskennzeichen und der Gesundheit tut es auch gut, da man immer noch in die Pedale treten muss! Wobei man je nach Gemüt zu jeder Zeit entscheiden kann, wie hoch die Unterstützung sein soll.


So wie auf den ADFC-Seiten erklärt, dürfen E-Bike in Einbahnstraßen die in Gegenrichtung für Fahrräder freigegeben sind _nicht_ einfahren, ‚Pedelecs' dagegen dürfen das.


Beide Radtypen gibt es in verschiedenen Ausführungen,z.B.  mit Mittelantrieb im Tretlager, Vorder-Hinterantrieb, mit  verschieden Bremssystemen usw.
Also sollte man sich vor dem Kauf genau informieren und dann entscheiden, für welchen Rad-Typ man sich entscheidet.


Ich persönlich habe ich mich letztlich für ein ‚Pedelec' entschieden und nach Beratung beim Fachhändler und recherchieren im INET, mein Pedelec gefunden


Das ist ein 'Hercules Robert /a Vario' in Trackingausführung, für das ich mich entschieden habe. Dieses Pedelec gibt es auch in der Ausführung TK und ZR. Ich werde das Rad jetzt erstmal ausgiebig testen und in absehbarer Zeit gerne meine Erfahrung hier posten.

Technische Daten:

Motor: Bosch Mittelmotor 250W, 36V
Akku: Bosch Gepäckträger-Akku, 36V, 11Ah, 400Wh, Lithium Ionen
Display:Bosch Multifunktionsdisplay mit Bedienkonsole am Lenkergriff, Fahrradcomputer-Funktionen, Schiebehilfe
Gabel: Federgabel Suntour NCX-D MLO lockout, Federung: Stahlfeder, Federweg: 50mm
Schaltung: NuVinci N360 stufenlos
Schalthebel: NuVinci Drehgriff
Kettenradgarnitur: Miranda Beta-0 Alu/Stahl 42 Zähne
Zahnkranz (hinten): 18 Zähne
Kette: KMC 610RB
Bremshebel: Magura HS 11 4-Finger Hebel
Bremse (vorne): Magura HS 11 hydraulische Felgenbremse
Bremse (hinten): Magura HS 11 hydraulische Felgenbremse
Bereifung: Schwalbe Energizer Reflex 40-622 mit Pannenschutz
Felgen: Alu Hohlkammer Rigida X-Pace
Nabe (vorne): Shimano DH3N30 Nabendynamo 36 Loch mit Schnellspannachse
Nabe (hinten): NuVinci N360 stufenlose Getriebenabe 36 Loch
Speichen: DT Swiss Champ Niro
Lenker: XLC Trekking Comfortlenker Alu Oversize 610mm
Griffe: XLC Ergogriff
Vorbau: XLC A-Head Alu winkelverstellbar Oversize 90/ 110mm
Steuersatz: VP A42E A-Head semiintegrated 1 1/8"
Sattel: Selle Royal Freccia Cut
Sattelstütze: XLC Alu gefedert 27,2 x 300mm
Pedale: Alupedal Marwi SP-811
Scheinwerfer: Trelock Bike-I Duo LS863 LED Scheinwerfer Standlicht
Rücklicht: Busch & Müller Line Plus Standlicht
Dynamo: Shimano DH3N30 Nabendynamo
Gepäckträger:Racktime E-Rack Flyer Bosch Alu mit Federklappe, Systemträger
Schutzbleche: SKS PET mit Kantenschonern
Kettenschutz: Horn Catena A09B Alu 42Z.
Ständer: Pletscher Comp Zoom Hinterbaustäder Direktmontage
Rahmen: Alu 6061 P.G. Bosch
Gesamtgewicht: 26,0 kg