Um die Müritz

Tour um die Müritz


In Kommot ansehen

Beschreibung der Tour :

  • Gesamtstrecke:    ca. 90km
  • Wegbeschaffenheit: Überwiegend ausgebaute Fahrradwege
  • Reine Fahrzeit: ca. 5 Stunden
  • Tiefster Punkt: 60 Meter über NN
  • Höchster Punkt: 80 Meter über NN
  • Maximale Steigung- Gefälle: 11%
  • Summe der Steigungen: 270 Meter

Die *.GPX Trackliste liegt unter 'Download' zum herunterladen bereit.

Die Müritz - Das kleine Meer genannt

Die Müritz ist mit ca. 115 km/2 der größte Binnensee Deutschlands, (Seefläche auf deutschen Boden). An das Ostufer des Sees grenzt der Müritz-Nationalpark. Der Müritz-Nationalpark bietet eine Erlebniswelt der natürlichen Art. Eine Fahrradtour um diesen See, ist mit kleinen Stopps an den wichtigsten  Sehenswürdigkeiten an einen Tag zu schaffen. Möchte man alles ansehen und jeden Aussichtturm besteigen, sollte man mindestens 2 Tage für diese Tour einplanen. Übernachtungsmöglichkeiten gibt es einige.
Für alle die unterwegs schlapp machen, oder sich diese Tour nicht zutrauen, gibt es die Möglichkeit das Müritz-Nationalparktickets. Damit hat man viele Möglichkeiten, zusätzlich Bus/Schiff zu nutzen.

Im Warener Stadthafen beginnt die Tour. Bei Bedarf kann man sich hier noch mit ausreichend Proviant versorgen.



Über diese Holzbrücke verlassen wir Waren in Richtung Klink. Wer Lust und Zeit hat, kann sich hier im 'Kameruner' Wald im Kletterwald sportlich betätigen.



Eingang zum Zeltplatz 'Kamerun', wohl noch etwas zu früh, um  am Strand ein kühles Bad zu nehmen?



Anschließend überfahren wir zwischen Waren und Klink die Brücke über den Müritz-Eldekanal. Es ist ein kleines Stück neben der B192. Ca. 200 m dahinter, geht es wieder im ruhigen Wald weiter.

Nach ca. 9 Kilometer Fahrt, erreichen wir das Urlauberzentrum Klink. Am Strand kann man ein kleines Erfrischungsbad nehmen, oder sich an einer der Imbissbuden mit Proviant versorgen.

Müritz-Hotel im Urlauberzentrum Klink. Dieses Hotel ist geschlossen und wird abgerissen und irgendwann etwas kleiner und moderner neu gebaut. Wann und wie, weiß nur der Investor und der hüllt sich in Schweigen bzw. muss sich jetzt erst einmal um den Abriss dieses Aspest verseuchten Gebäudes kümmern.

1 km weiter im 'Dorf' Klink kommen wir am Schlosshotel Klink vorbei. Auf ca. 35.000 m² Anwesen mit seiner großzügig gestalteten Parkanlage, dem Sandstrand und dem schlosseigenen neu erbauten Yachthafen, bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für Erholung und Sport

Nach 12 km zwischen Klink und Sembzin kommen wir an einer von vielen Aussichtsplattformen vorbei, eigentlich die Gelegenheit eine erste Rast einzulegen.

Ein Blick zur Blütezeit.

Ein kleines Erfrischungsbad kann nie Schaden

Nach 30 km erreichen wir den Hafen von Röbel an der Müritz

Blick auf den Hafen von Röbel. Im Hafenbereich kann man sich mit Proviant versorgen, Souvenirs kaufen oder auch eine kleine Rundfahrt mit Schiff buchen. Wer keine Kraft und Lust hat die Müritz ganz zu umfahren, kann die Tour hier abbrechen  und per Schiff/Bus wieder zurück nach Waren fahren.



Im Stadtgebiet von Röbel kommen wir an der Sankt-Marien-Kirche vorbei. Diesen Turm kann man über 150 Stufen besteigen. Von der 58m hohen Aussichtsplattform hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt und Umgebung. Deshalb sollte man diesen Aufstieg fest einplanen.



Blick von der Aussichtplattform auf die Stadt.



Blick von der Aussichtplattform auf die Umgebung der Stadt



Das Schlosshotel Gutshaus Ludorf zählt zu den bedeutendsten Bauten der zweiten Hälfte des 17.Jahrhunderts und ist in seinem äußeren Erscheinungsbild nahezu unverändert geblieben.



Blick auf die 'Kleine Müritz' von der Brücke B198.



Kanal von der 'Kleinen Müritz' zum 'Sumpfsee', Teil der Müritz-Havel-Wasserstraße.



Eine Weide in Rechlin.

Luftfahrttechnischen Museum Rechlin. In diesem Museum wird die Luftfahrtgeschichte Rechlins vom Beginn der Fliegerei ab 1918 mit der „Flieger-Versuchs- und Lehranstalt am Müritzsee", sowie die spätere „Erprobungsstelle des RDLI" bzw. ab 1934 der "Erprobungsststelle der Luftwaffe" gezeigt. Schwerpunkt ist die Geschichte der Luftfahrttechnik und Erprobung durch die ehemalige Luftwaffe bis 1945. Ein Besuch der sich sicher lohnt.

Nach 63 km erreichen wir den Ort Boek. Dieser Ort liegt im Süden des Nationalparks und ist die vorletzte Station unserer Tour. Auch hier, kann man nochmals Proviant aufnehmen...

..und für Radler die keine Kraft mehr haben und die Tour abbrechen wollen, die Möglichkeit per Bus (mit Fahrradanhänger) nach Waren zurück zu kommen.

Neu ausgebauter Fahrradweg im Nationalpark zwischen Boek und Schwarzenhof.



Nach 72 km ist 'Schwarzenhof' erreicht, nur noch knapp 20km und das Ziel ist erreicht.

Hier am Eingang von Waren (Specker Strasse),  ist das Ziel fast erreicht. Nur noch 4 km zum eigentlichen 'Startpunkt' , dann haben wir es geschafft.
Dort können wir dann entspannen und die vielen Möglichkeiten im Warener Hafen zum ausruhen und regenerieren unserer Kräfte nutzen.