Wienpietsch See

Waren -Schnakenburg - Wienpietschsee


Panoramabild Wienpietschseen

(c)MagicMaps

Beschreibung der Tour:   

  • Gesamtstrecke: 10 Kilometer
  • Wegbeschaffenheit: überwiegend Naturweg
  • Fahrzeit bei 12km/h: ca. 45 Minuten
  • Tiefster Punkt: 62 Meter über NN
  • Höchster Punkt: 73 Meter über NN
  • Maximale Steigung/Gefälle: 8%
  • Summe der Steigungen: 37 Meter

Die *.GPX Trackliste liegt unter 'Download' zum herunterladen bereit.

Die Wienpietsch-Seen liegen südlich von Waren Müritz und sind vom Zentrum den Marktplatz in ca. 5 Minuten zu erreichen. Diese Tour hat eine Gesamtlänge von ca. 10 km, wobei der größte Teil davon Naturweg ist, also die eine oder andere kleine Baumwurzel sollte den begeisterten Radfahrer bzw. dessen Gefährt  nicht stören



Am Ende der Straße am Seeufer aus Richtung Zentrum/Neuer Markt, beginnt diese Tour, die zur Hälfte in der Nähe von Binnen, bzw. Außenmüritz entlang führt. Hier kann man sich auch noch einmal ein Bild über den Verlauf der Tour machen.

Ein Blick auf die gegenüber liegende Seite der Müritz auf die Stadt Waren.

So, oder so ähnlich sieht die gesamte Strecke aus. Dank der vielen Bäume ist diese Strecke deshalb auch für sehr warme Sonnetage geeignet.

Wem es zu warm ist, kann hier am Strand Ecktannen ein Bad nehmen. Hier befindet sich auch der Zeltplatz Ecktannen. In der Nähe befindet sich auch eine Gaststätte.

In der Gaststätte 'Waldschenke' kann man seinen Hunger stillen bzw. seinen Durst löschen.

Anlegestelle 'Waldschenke'. Auf der gegenüberliegenden Seite ist das Hotel 'Klink' zu erkennen. Wem die Radtour zu anstrengend ist, kann hier auch per Boot landen.

An dieser Zwischenstation kurz vor der Aussicht 'Schnakenburg' kann man sich noch einmal  ein Bild darüber machen, wo man sich gerade befindet.

An diesen Abzweig an der Ausichtsplattform 'Schnakenburg' kann man sich für einen der beiden gezeigten Rückwege entscheiden. Ich empfehle den Weg über die Wienpitsch-Seen.

Aussichtsplattform 'Schnakenburg' am 'Ostufer' (Naturschutzbebiet) der Müritz gelegen.

Blick von dieser Aussichtsplattform 'Schnakenburg' in Richtung Müritz.

Auf diesen Holzpfad kann man um die Wienpitsch gehen und die Natur genießen.

Blick vom Holzpfad auf die Wienpitschsee.

Auch hier noch ein Blick auf den See.

Hier wird es höchste Zeit eine Pause einzulegen um die Ruhe zu genießen.

Wienpitschsee aus einer anderen Richtung.

Also keine Angst, verfahren ist Dank Hinweistafeln fast unmöglich. Und wenn es doch einmal passiert, irgendwo kommt man schon wieder aus dem Wald

Fast am Ende der Tour und gleichzeitig Eingang zum Nationalpark Müritz.

Hinweistafel zum Teufelsbruch.